Ionas

Aus 7wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ionas
Ionas.jpeg
Name Ionas
Spitzname Io
Rasse Mensch
Klasse Diener Astraels
Rang Geweihter
Titel Gnaden
Gilde Orden vom Allsehenden Auge Astraels
Glaube Die Viere
Herkunft Kloster im Phoenixgebirge
Kultur Galadonisch
Geburtsdatum 23. Carmer 2 nach Hilgorad
Haarfarbe weißblond
Augenfarbe hellblau mit dunkelblauem Rand
Statur hager
Größe 173 Halbfinger
Status Aktiv
Typ Spielercharakter

"Nimm dir Zeit zum Nachdenken, aber wenn die Zeit zum Handeln kommt, hör auf mit Denken und geh los."


Auf den ersten und den zweiten Blick

IonasZeichnung.png

Auf den ersten Blick sieht man einen knapp 30jährigen Mann, dessen Lebensjahre bereits deutliche Spuren auf seinen Zügen hinterlassen haben. Seine Haut ist allerdings vergleichsweise hell und Bartwuchs sucht man bei ihm ebenfalls vergebens. Seine Haare sind von weißblonder Farbe und so fein, so dass sie immer etwas zu fliegen scheinen - als würde er ständig unter Strom stehen. Einzig die Brauen und die Wimpern sind deutlich dunkler und wollen damit nicht so recht zum hellen Haupthaar passen. Sein Gesicht hat die jugendliche Weichheit verloren und zeichnet sich stattdessen durch schärfer geschnittene Züge aus - die Wangenknochen treten markanter hervor und auch seine Kinnlinie lässt sanftere Rundungen missen. Seine Hände sind schmal und feingliedrig - nicht die schwieligen Hände eines Arbeiters, aber mit den Spuren von Jahren der Arbeit. Er ist weder besonders hochgewachsen noch breit gebaut, doch in seinen bedachten Bewegungen liegt eine gewisse hintergründige Kraft verborgen.

Auf den zweiten Blick erkennt man in seinen hellen Augen, welche direkt um die Iris herum jedoch von einem dunkelblauen Ring eingefasst werden, sehr leicht seinen Gemütszustand. Besonders häufig ist sein Blick auch von Aufmerksamkeit geprägt, als würde ihm wenig entgehen, was in der Miene eines Anderen vorgeht. Nicht selten scheint zudem eine gewisse Anspannung seine natürlichen Bewegungen etwas zu hemmen, so dass er oft steif und selten wirklich entspannt wirkt - dasselbe gilt auch für seine Gesichtszüge, die häufig sehr beherrscht wirken und auch eine eher zurückgenommene Mimik zeigen. Allgemein scheint er eher zurückhaltend zu sein.

Tiefere Einblicke

Lichter im Dunkeln - Erlebnisse auf der Insel

Suche nach dem Lichte auf den Wegen Astraels - Ionas' Reise bevor er auf Siebenwind ankam

Charaktermusik

- Ludovico Einaudi "Attesa" -

- The Lion King Broadway Musical "Endless Night" -

- Versengold "Wohin wir auch gehen" -

- Versengold "Erinnere Dich" -

Gedankenwelten









Alricio Romero di Madjani


Alricio Romero di Madjani.jpeg
"Ein Edelmann im besten Sinne des Wortes und mit einer gehörigen Portion Scharfsinn. Ich bin froh dass wir wieder zusammen am Boten arbeiten und ich die Gelegenheit habe seine Gedanken zu etlichen Dingen zu erfahren."









Aynira


Aynira.png
"Sie ist erfrischend und ich bewundere ihr Gespür für Stimmungen und das intuitive Wissen darum wann die Zeit für Worte und wann die Zeit für Taten ist. Ich hoffe sie kann sich das an diesem Ort bewahren."









Guntram Custodias Sonnacker


Guntram Custodias Sonnacker.png
"Seine Gegenwart allein weckt so viel mehr Erinnerungen als alles andere hier auf der Insel. Ich habe ihn nicht vergessen, nicht wirklich. Mein Kopf erinnert sich vielleicht nicht mehr an alles, aber mein Herz schon - das blieb und bleibt.

Aber gleichzeitig hat er sich verändert - wie ich mich auch verändert habe. Das meiste erfahre ich aus anderem Munde, doch ich würde es gern von ihm hören. Ich hatte noch keine Gelegenheit ihn wieder kennenzulernen und ich bin mir auch nicht sicher ob er das will. Er hat seinen sicheren Hafen und darum bin ich von Herzen froh. Wenn ich aber dazu beitragen kann alte Wunden zu schließen, dann habe ich mehr erreicht als ich zu hoffen gewagt hätte. Ich wünsche mir, dass ich die Gelegenheit dazu bekomme. Alles weitere wird sich weisen."









Matis


Matis.png
"Ein eifriger junger Mann, den man guten Gewissens bereits mit Aufträgen betrauen kann. Ich werde mit Interesse beobachten wie er an seinen Aufgaben wächst und vom Kind zum Erwachsenen reift."









Myrandhir

"Ein erster Halt, ein Anker, den ich seit Jahren mit mir trage und nie verstand. Ich bin ihm unendlich dankbar für die unbeschwerten Momente und das Lachen. Und dafür, dass er mich auf meinem Weg begleiten will auf seine ganz eigene Art und Weise. Freunde ist ein schönes Wort."









Tendarion Celetheyon


Tendarion Celetheyon.png
"Ich weiß nicht wie ich die Gefühle ihm gegenüber beschreiben soll. Er ist mir fremd und nah zugleich und wirft mich auf so unterschiedliche Weisen aus der Bahn, dass ich nie genau weiß wie ich reagieren soll. Ich bin dankbar für all die Energie, die er dafür aufwendet mir zu helfen, aber ich habe Sorge dass er mehr tut als ihm und vielleicht auch mir selbst gut tut. Ich will nicht nur eine Aufgabe sein - nicht nur Patient und Schüler - sondern Bruder. Doch häufig bin ich mir nicht einmal sicher ob er mich überhaupt leiden kann.

Aber ich werde weiterhin alles tun um diese Mühe nicht umsonst sein zu lassen und an mir arbeiten. Ich wünschte nur, ich könnte ihm das irgendwie vergelten. Ihm gegenüber fühle ich mich unzulänglich und wieder wie ein Anwärter - kaum wie jemand, der seinen Weg schon bis zur Weihe gegangen ist. Und dabei ist er mir in so vielen Punkten so erschreckend ähnlich - in anderen aber dann doch wieder ganz anders. So oder so, ist er mir um einiges voraus. Das Meisterwerk neben dem Übungsstück."









Volandur


Volandur.png
"Der wohl seltsamste Sprachschüler, den ich bisher hatte. Wie bringt man jemandem bei die Worte zwischen den Zeilen zu lesen? Das wird eine Aufgabe, die uns beide herausfordern wird.

Ich erwarte nicht dass es schnell geht - er ist ein Elf und dazu nicht einmal ein sehr junger - und alte Hunde lernen bekanntlich nicht so einfach neue Tricks. Solange er es aber will, werde ich tun was ich kann. Schon allein aus der Überzeugung heraus, dass ein anderer Ansatz oft schon helfen kann. Vielleicht hilft es auch, dass er an mich nicht emotional gebunden ist. Ich hoffe er findet seinen Weg in ein Gemeinschaftsgefüge, so dass er sich nicht allein auf eine Person verlassen muss. Es ist immer einfacher wenn man Teil einer Gemeinschaft ist und sich gegenseitig trägt wenn es einmal schwer wird. Dafür haben wir unsere Stärken und Schwächen - wir werfen sie alle zusammen und gemeinsam gleichen wir uns aus. Wer sich isoliert, muss viel stärker kämpfen und wer sich nur auf einen stützt, wird unweigerlich irgendwann zu schwer um gehalten zu werden. Ich biete meine Hand als weiteren Knotenpunkt im Sicherheitsnetz. Andere werden gewiss folgen, wenn er es zulässt."

Eindrücke der Außenwelt







Alricio Romero di Madjani


Alricio Romero di Madjani.jpeg
""Die personifizierte Zuverlässigkeit und ein im höchsten Maße glaubwürdiger Diener Astraels. Allerdings fürchte ich, dass er über all die Verantwortung zu leben vergisst...""







Solos Nhergas


Solos Nhergas.jpeg
"Er trägt eine so große Last auf sich. Die Last der Hoffnung der Anderen... das er einmal ein würdiger Diener des Allsehenden wird. Ich sehe großes Potenzial in ihm. Statt es zu nutzen ergibt er sich lieber diesem Custodias."







Tendarion Celetheyon


Tendarion Celetheyon.png
"Ich verstehe Guntram allmählich und was ihn an Ionas hielt. Jedoch ist sein wahres Wesen unter den Umständen verborgen. Möglicherweise habe ich jedoch die Schale der Verwirrtheit bereits ein wenig aufgebrochen. Ich gebe nicht auf. Aber ich erkenne immer mehr, dass ich nur ein wenig zielführender Ersatz für denjenigen sein kann, der den Schlüssel zu seinem Herzen - und somit zu seinen Erinnerungen - trägt."







Volandur


Volandur.png
"Es fällt mir schwer, ihn anzusehen. Verwirrend."